Rabatt
Coaching
Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 6.705,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.



Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 6.330,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.
*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
23.11.2018 bis 12.09.2020

Coaching - ein Fortbildungsprogramm für die Managementberatung

Dozent(en):
Dr. Astrid Schreyögg (mehr zum Dozenten...)
Prof. Dr. Heidi Möller

Dr. Thomas Bachmann

Gabriele Westerwelle, Dipl.-Psych.


In dieser Fortbildung werden die für das Coaching relevantesten konzeptionellen Kenntnisse und methodischen Fertigkeiten aus den Bereichen der Wirtschaftspsychologie, der Klinischen Psychologie, der Organisationssoziologie und der Managementlehre vermittelt. Die zu erwerbenden Deutungs- und Handlungsmuster sind in eine Modellkonstruktion zu integrieren, die eine explizite Wissensstruktur enthält, welche sowohl praktische als auch ethische Elemente beinhaltet.

Das Verstehen der jeweiligen Ansätze und ihre Anwendung im Coaching werden im Verlauf des Programms anhand von Fallbeispielen der TeilnehmerInnen sowie anhand von vorbereiteten Fallstudien und Rollenspielen eingeübt. Zur didaktischen Unterstützung dienen außerdem Organigramme, Filme, vielfältige Strukturpapiere und Medien.

Die Lektüre folgender Basisliteratur wird vorausgesetzt:

Schreyögg, A. (2012). Coaching. Eine Einführung für Praxis und Ausbildung (7. überarbeitete und erweiterte Aufl.) Campus: Frankfurt/Main.
Schreyögg, A. & Schmidt-Lellek, C. (Hrsg.) (2015). Die Professionalisierung von Coaching. Ein Lesebuch für den Coach. Springer: Wiesbaden.
Die Bücher sind im Seminarpreis enthalten und werden den TeilnehmerInnen vor Beginn des Programms zugesandt.

Selbstreflexion:
Neben der Fortbildungsreihe ist die begleitende Selbstreflexion mit Falleinbringung ein fester Bestandteil des Programms und von den TeilnehmerInnen selbst zu organisieren. Daraus entstehende Kosten sind nicht in der Fortbildungsgebühr enthalten. Wählbar sind drei alternative Optionen:

  • drei Lehrcoachings à 90 Minuten bei erfahrenen psychologischen Coaches oder

  • fünf dokumentierte Peergroup-Sitzungen oder

  • fünf Sitzungen im BDP-Fachteam-Qualitätszirkel

  • Die TeilnehmerInnen können Peergroups für die Triadenarbeit bilden und in den Sitzungen aufkommende Fragen im folgenden Modul bearbeiten. Fachteams unter der Leitung eines Senior Coaches (BDP) können regional selbständig gegründet werden, nähere Informationen unter info@psychologenakademie.de

    Das Programm wird abgeschlossen durch ein Kolloquium sowie eine Fallarbeit.

    Kolloquium:
    Das Kolloquium stellt ein abschließendes Expertengespräch dar, in dem die KandidatInnen belegen sollen, dass sie eine qualifizierte Beratungsarbeit im Sinne der Fortbildungsziele zu leisten imstande sind. Es findet am Ende der Fortbildung statt und erstreckt sich auf eine halbe Stunde pro Person. Das Kolloquium kann auch zu mehreren (maximal drei Personen) abgelegt werden.

    Schriftliche Abschlussarbeit:
    Die ca. 5-10-seitige Abschlussarbeit der TeilnehmerInnen beinhaltet eine eigene Coaching-Arbeit. Dabei sollen die TeilnehmerInnen zeigen, dass sie die diagnostischen und methodischen Anregungen des Programms umsetzen können. Für die Abschlussarbeit gibt es drei wählbare Optionen:

    • ein veröffentlichungsfähiger Artikel oder

    • eine theoretische Abhandlung von Coachingaspekten oder

    • eine Falldokumentation

    • Die Arbeiten werden durchgesehen und mit bestanden oder nicht bestanden bewertet. Dieses Prädikat ist maßgeblich für den Erhalt einer Gesamtteilnahmebestätigung.

      Die Veranstaltung deckt den Fortbildungsteil in einem ausgewiesenen Fortbildungsgang Coaching ab, wie es für den Erwerb des Zertifikats Coach BDP oder Senior Coach BDP u. a. gefordert ist.

      Für Interessenten an dem Zertifikat SupervisorIn/ BDP kann der erfolgreiche Abschluss an diesem Coaching-Veranstaltung die geforderten Fortbildungsstunden mit feldspezifischer Vertiefung in Wirtschtschaft und Verwaltung abdecken.
       

Diese Fortbildungsreihe besteht aus folgenden Modulen


  • 23.11.2018 bis 24.11.2018

    Modul 1: Coaching als Managementberatung

    Das einführende Seminar vertieft das Verständnis von Themen rund ums Management. Dabei werden Managementfunktionen, -rollen und -kompetenzen behandelt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Führungsfunktion, die besonders für Newcomer schwierig ist. Außerdem werden das Managing von Freiberuflern und das Sozial- und Selbstmanagement thematisiert.
    Dozent(en):
    Dr. Astrid Schreyögg (mehr zum Dozenten...)
  • 01.02.2019 bis 02.02.2019

    Modul 2: Coaching in Organisationen

    Diese Veranstaltung zentriert sich um Phänomene des jeweiligen organisatorischen Kontextes, in dem sich Managementhandeln und seine potenzielle Beratung vollzieht. Neben formalen und informellen Strukturmustern werden Organisationskulturen und Leitbilder in ihrer Bedeutung für das Managementhandeln und die Beratung thematisiert.
    Dozent(en):
    Dr. Astrid Schreyögg (mehr zum Dozenten...)
  • 26.04.2019 bis 27.04.2019

    Modul 3: Gesprächsführung und Varianten des Rollenspiels im Coaching:

    In diesem Methodenseminar sollen zuerst professionelle Formen der Gesprächsführung analysiert und geprobt sowie anschließend unterschiedliche Varianten des Rollenspiels geübt werden. Diese sind im Coaching besonders relevant für die Rekonstruktion von Praxisereignissen und für das vorbereitende Üben, denn sie stellen dramatherapeutische Arbeitsformen aus unterschiedlichen Methodenansätzen wie dem Psychodrama, der Gestalttherapie oder dem Konzept Das Innere Team dar.
    Dozent(en):
    Prof. Dr. Heidi Möller (mehr zum Dozenten...)
  • 11.07.2019 bis 12.07.2019

    Modul 4: Coaching-Prozesse:

    Zentrales Thema dieses Moduls ist die fachkundige Handhabung von Coachingprozessen und die kompetente Gestaltung von formalen wie sozialen Kontrakten beim externen wie beim internen Coaching. Hier geht es um die Erstdiagnostik im Coaching, um Entscheidungen, bei welchen Anlässen kurz-, mittel- oder langfristige Beratung vorzuschlagen ist, welche besonderen Anforderungen mit Dreieckskontrakten einhergehen und wie Beratungen angemessen abzuschließen sind.
    Dozent(en):
    Dr. Thomas Bachmann (mehr zum Dozenten...)
  • 18.10.2019 bis 19.10.2019

    Modul 5: Psychoanalytische Fragestellungen im Coaching:

    Dieses Modul dient der Vertiefung klinisch-psychologischer Kompetenzen im Coaching. Dabei geht es um die Vermittlung von Problem- und Handlungswissen zu den heute relevantesten Übertragungs- und Gegenübertragungsmodellen sowie Widerstandskonzepten bei Einzelnen, Gruppen und Organisationen.
    Neben Spiegelphänomenen und ethno-psychoanalytischen Zugängen wird hier auch der Transfer von Balintgruppenarbeit fürs Coaching thematisiert.
    Dozent(en):
    Prof. Dr. Heidi Möller (mehr zum Dozenten...)
  • 13.12.2019 bis 14.12.2019

    Modul 6: Die Person des Coaches:

    Die Persönlichkeit des Coaches selbst trägt, neben dem fachlichen und methodischen Wissen, wesentlich zum Erfolg der Coachingprozesse bei. In Fortsetzung des Moduls zu psychoanalytischen Fragestellungen im Coaching zielt dieses Modul darauf ab, Wissen über sich selbst und die Wirkung auf andere zu fokussieren. Denn wir selbst sind unser „Instrument", das es durch Selbstbeobachtung, Feed-Back-Prozesse und Reflexion immer weiter zu entwickeln gilt.

    Um Führungskräfte kompetent beraten zu können, ist es unabdingbar, sich mit den eigenen organisationalen Erfahrungen auseinandergesetzt zu haben. Welche Erlebnisse habe ich mit Macht und Einflussnahme? Wie stellt sich mein Verhältnis zur Hierarchie dar? Welche inneren Führungsmodelle leiten mich? Wie kann es gelingen, die eigenen Anteile von den Resonanzphänomenen des zu beratenden Systems zu trennen? Wie kann ich meine eigene Befindlichkeit im Sinne der Gegenübertragungsanalyse für die Diagnostik und Intervention im Coaching nutzen?
    Dozent(en):
    Prof. Dr. Heidi Möller (mehr zum Dozenten...)
  • 22.02.2020 bis 23.02.2020

    Modul 7: Medien im Coaching:

    Dieses Modul zielt auf den Erwerb von Handlungskompetenzen mithilfe von kreativen Medien im Coaching ab. Hier geht es um den kompetenten und kreativen Einsatz von Materialmedien wie Handpuppen, Masken, Figuren und Klötze sowie Zeichenmaterial. Im Seminar werden Vorteile und Indikationen der einzelnen Methoden und Techniken im Kontext ihrer unterschiedlichen theoretischen Ursprünge dargestellt. Das Hauptaugenmerk liegt allerdings auf der praktischen Arbeit und Übungen mit den jeweiligen Materialmedien.
    Dozent(en):
    Dipl. - Psych. Gabriele Westerwelle (mehr zum Dozenten...)
  • 08.05.2020 bis 09.05.2020

    Modul 8: Konfliktcoaching:

    Den Fokus dieses Moduls bilden Konflikte. Dabei sollen die relevantesten Konflikttypen interaktiver und systemischer Art mit ihren jeweiligen Verläufen bzw. Eskalationsformen diagnostiziert werden. Sie sind im Hinblick auf ihre Bewältigungs- wie ihre Präventionsmöglichkeiten durch Führungskräfte zu untersuchen.
    Darüber hinaus sollen die besonderen Anforderungen an Berater beim Konfliktcoaching verhandelt werden.
    Dozent(en):
    Dr. Astrid Schreyögg (mehr zum Dozenten...)
  • 01.07.2020 bis 03.07.2020

    Modul 9: Gruppendynamische Fragestellungen im Coaching

    Dieses Modul trägt der Tatsache Rechnung, dass in den vergangenen Jahren Coaching im Rahmen von Kleingruppen und Teams eine immer größere Bedeutung erhielt. Dabei geht es nicht nur um informelle Dynamiken in Organisationen und ihre Relation zur formalen Struktur. Es geht auch um die Handhabung von Gruppenprozessen im Coaching. Außerdem sollen hier die relevantesten Phänomene von Teams untersucht und in ihrer Relevanz fürs Coaching behandelt werden.
    Dozent(en):
    Dr. Thomas Bachmann (mehr zum Dozenten...)
  • 10.09.2020 bis 12.09.2020

    Modul 10: Anlässe von Coaching + Abschlusskolloquium:

    Hier werden krisenhafte, aber auch konstruktive Beratungsanlässe verhandelt. Inhaltlich geht es um individuelle Krisen wie Jobstress, Burnout, Mobbing und um kollektive Krisen, die durch Fusionen, durch Umstrukturierungen usw. verursacht sind. Andererseits werden auch präventive sowie innovative Beratungsanlässe bis hin zur Rollen- und Karriereberatung verhandelt.

    Das abschließende Kolloquium stellt ein Expertengespräch dar, in dem die KandidatInnen belegen sollen, dass sie eine qualifizierte Beratungsarbeit im Sinne der Fortbildungsziele zu leisten imstande sind. Es findet am Ende der Fortbildung statt und erstreckt sich auf eine halbe Stunde pro Person. Das Kolloquium kann auch zu mehreren (maximal drei Personen) abgelegt werden.
    Dozent(en):
    Dr. Astrid Schreyögg (mehr zum Dozenten...)
Dieses Curriculum ist geeignet für:
Diplom-PsychologInnen, Master in Psychologie, PsychotherapeutInnen, Sozial- und WirtschaftswissenschaftlerInnen mit psychologischer Vorbildung, Studierende kurz vor dem Abschluss nach Rücksprache
Literaturempfehlungen:
Schreyögg. A. (2010): Coaching für die neu ernannte Führungskraft (2. Aufl.). Wiesbaden: VS-Verlag.
Schreyögg, A. (2011): Konfliktcoaching (2. aktualisierte Auflage). Frankfurt/M., New York: Campus.
Schreyögg, A. (2012): Coaching. Eine Einführung für Praxis und Ausbildung (7. überarbeitete und erweiterte Aufl.) Frankfurt/M., New York: Campus.

Ergänzende Literatur:
Schreyögg, A., Schmidt-Lellek, C. (Hg.)(2007): Konzepte des Coaching. Sonderheft 1 OSC. Wiesbaden: VS-Verlag.
Schmidt-Lellek, C., Schreyögg, A. (Hg.)(2008): Praxeologie des Coaching. Sonderheft 2 OSC. Wiesbaden: VS-Verlag.
Schreyögg, A., Schmidt-Lellek, C. (Hg.)(2009): Die Organisation in Supervision und Coaching. Sonderheft 3 OSC. Wiesbaden: VS-Verlag.
Schmidt-Lellek, C., Schreyögg, A. (Hg.)(2011): Philosophie, Ethik und Ideologie in Coaching und Supervision. Sonderheft 4 OSC. Wiesbaden: VS-Verlag.

Weitere Literatur:
Birgmeier, B. (Hg.)(2009): Coachingwissen. Denn sie wissen nicht, was sie tun? Wiesbaden: VS-Verlag.
Buer, F., Schmidt-Lellek, C. (Hg.)(2008): Life-Coaching. Über Sinn, Glück und Verantwortung in der Arbeit. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Rauen, C. (Hg.)(2004): Coachingtools. Bonn: ManagerSeminare.
Rauen, C. (Hg.)(2007): Coachingtools II. Bonn: ManagerSeminare.
Schmidt-Lellek, C., Buer, F. (Hg.)(2011): Life-Coaching in der Praxis. Wie Coaches umfassend beraten. Göttingen: Vandenhieck & Ruprecht.
Hinweise:
Diese Veranstaltung ist nur en bloc buchbar.
Ein Einstieg ist nach Absprache auch nach dem ersten Veranstaltungstermin möglich.
Ihre Ansprechpartnerin:
Ute Szenkler, M.A.
Email: u.szenkler@psychologenakademie.de
Telefon: 030 / 20 91 66 312
Telefax: 030 / 20 91 66 316
Termin(e):
Modul 1:
23.-24.11.2018
Modul 2:
01.-02.02.2019
Modul 3:
26.-27.04.2019
Modul 4:
11.-12.07.2019
Modul 5:
18.-19.10.2019
Modul 6:
13.-14.12.2019
Modul 7:
22.-23.02.2020
Modul 8:
08.-09.05.2020
Modul 9:
01.-03.07.2020
Modul 10:
10.-12.09.2020

Unterrichtsdauer: 209

Ort: Berlin
Preis:6.705,00 EUR
BDP-Mitglied:6.330,00 EUR
(Bei einer Buchung bis zum 28.09.2018 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 200 €)
Curriculum
max. Teilnehmerzahl: 18
Buchungscode: B2018-C-1