Rabatt
Rechtspsychologie
Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 380,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.



Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 340,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 272,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 304,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.
*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
17.11.2017 bis 18.11.2017

Föderative Weiterbildung Rechtspsychologie Schwerpunkt B 4
Vertiefung: Psychopathologie in der aussagepsychologischen Begutachtung

Dozent(en):
Dr. Steffen Lau (mehr zum Dozenten...),
Dipl.-Psych. Claudia Wendorf (mehr zum Dozenten...)
Glaubhaftigkeitsgutachten werden angefordert, wenn der juristische Sachverstand zur Beurteilung einer Zeugenaussage nicht ausreicht, der Aussage aber für das Verfahren eine zentrale Bedeutung zukommt. Häufig werden daher Gutachten zu Zeugen mit (möglichen) psychischen Auffälligkeiten oder psychiatrischen Erkrankungen angefordert.
Das Seminar soll Gelegenheit geben, psychopathologische Auffälligkeiten in ihrer möglichen Bedeutung für die Beantwortung aussagepsychologischer Fragestellungen zu verstehen.

Wesentliche Inhalte:

  • Rekapitulation: Aussagepsychologische Fragestellungen und Methodik
  • Rekapitulation: Psychopathologien - Ursachen und Symptome - Befunderhebung
  • Relevante Fragestellungen aus der Praxis
  • Praktisches Vorgehen und Gutachtenerstellung
  • Aktuelle Rechtsprechung zu unterschiedlichen Störungs-/Krankheitsbildern
Dieses Seminar ist geeignet für:
PsychologInnen (Diplom oder Bachelor und Master in Psychologie), Psychologische PsychotherapeutInnen

Veranstaltungsort:
Haus der Psychologie
Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin
Literaturempfehlungen:
Böhm, C. & Lau, S. (2007). Borderline-Persönlichkeitsstörung und Aussagetüchtigkeit. , Zeitschrift für Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 1, 50-58.
Handbuch der forensischen Psychiatrie: Band 2: Psychopathologische Grundlagen und Praxis der forensischen Psychiatrie im Strafrecht, 2, 227.
Lau, S., Böhm, C., & Volbert, R. (2008). Psychische Störung und Aussagetüchtigkeit. Der Nervenarzt, 79(1), 60-66.
Scharfetter, C. (2010). Allgemeine Psychopathologie, 6. Aufl. Georg Thieme Verlag.
Steller, M. & Böhm, C. (2008). Glaubhaftigkeitsbegutachtung bei Persönlichkeitsstörungen. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 56 (2), 101-109.
Volbert, R. (2011). Aussagen über traumatische Erlebnisse. Spezielle Aussagen? Spezielle Begutachtung?. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 5(1), 18-31.
Wendt, F. (2011). 3.1. 2 Passagere organisch bedingte psychische Störungen.
Abschluss:
Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.
Akkreditierung:
Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer Berlin wird bei Bedarf beantragt. Bitte weisen Sie bei Ihrer Anmeldung ggf. darauf hin, dass Sie die Fortbildungspunkte für den Nachweis bei der PTK benötigen. Die Anzahl der Fortbildungspunkte entspricht i. d. R. der Anzahl der Unterrichtseinheiten.
Ihre Ansprechpartnerin:
Christiane Jähnig
Email: c.jaehnig@psychologenakademie.de
Telefon: 030 / 20 91 66 313
Telefax: 030 / 20 91 66 316
Termin(e):
17.-18.11.2017

Zeiten (voraussichtlich):
Fr-Sa: 09:00-17:00 Uhr

Unterrichtsdauer: 16

Ort: Berlin
Seminar
max. Teilnehmerzahl: 20
Buchungscode: 2017-R-B-83