Rabatt
Rechtspsychologie
Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 205,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.



Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 190,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 152,00 EUR
Ich bin Studierender */** 164,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 164,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.
*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
30.06.2017 bis 30.06.2017

Föderative Weiterbildung Rechtspsychologie
Schwerpunkt B3 Vertiefung:
Wer sich nicht ans Lehrbuch hält - Beiträge zur Arbeit mit "schwierigen" KlientInnen in der freiheitsentziehenden Unterbringung

Dozent(en):
Dr. Ulrich Kobbé (mehr zum Dozenten...)
Einrichtungen des Maßregel- oder Strafvollzugs sind Institutionen, in denen Menschen mit besonderen, ggf. chaotischen Beziehungs- und Selbstregulationsproblemen untergebracht werden. Die klassifikatorische Zuordnung zu einer psychotischen, affektiven Erkrankung oder Persönlichkeitsstörung "neutralisiert" das intersubjektive Dilemma mehr, als dass sie ein diagnostisches Fundament für psychologische Interventionen hergäbe.

Im Mittelpunkt des Seminars stehen Probleme im Umgang mit Untergebrachten, die sich in ihrer irritierenden/störenden/nötigenden Problematik „nicht ans Lehrbuch halten".
Es wird struktur- und prozessorientiertes Praxiswissen der mitunter befremdlichen Erlebnisverarbeitung, einer ambivalenten Nähe-Distanz-Dysregulation und einer wechselhaften Krisendynamik strukturell Gestörter vermittelt. Um einen angstfreieren Begleitungs- bzw. Behandlungsspielraum zu ermöglichen, werden wirkungsvolle Strategien zur Vergrößerung der Beziehungs- und Handlungskompetenz bzw. -sicherheit besprochen.

Wesentliche Inhalte des Seminars sind:

  • Fokussierung eines struktur- statt symptombezogenen Störungsverständnisses
  • Vorschläge zu einer dynamischen Konflikt- und Beziehungsdiagnostik
  • Dynamik-, Funktions- und Beziehungsmodelle struktureller Störungen
  • Unorthodoxe Kommunikationsansätze
  • Fallbeispiele ge- und misslungener Versuche eines "therapeutisch" gestalteten Kontakts
  • Institutionelle und individuelle Ziele, Möglichkeiten und Grenzen der Krisenintervention
  • Aspekte konkreter Selbstsorge im Umgang mit hostilen/invasiven Affekten

Das Seminar ist als Workshop mit alternierenden Vortrags- und Diskussionssequenzen mit Powerpoint-Präsentationen, Beispielen, Kasuistiken, Handouts, Materialien auf CD-ROM konzipiert. Der didaktische Mix aus theorie- und praxisbezogenen Exkursen fußt auf der institutionell-psychologischen Arbeitspraxis des Dozenten in Maßregel- und Strafvollzug und zielt ab auf undogmatische Problemanalysen, jenseits des Wunsches nach einfachen Lösungen.

Alltagsbezogene therapeutische Fragestellungen der TeilnehmerInnen werden thematisch-konzeptionell integriert.
Dieses Seminar ist geeignet für:
PsychologInnen (Diplom oder Bachelor und Master in Psychologie), Psychologische PsychotherapeutInnen, Studierende der Psychologie, die kurz vor ihrem Abschluss stehen (Diplom, Master)

Veranstaltungsort:
JH Köln Riehl
An der Schanz 14
50735 Köln
Abschluss:
Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.
Akkreditierung:
Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer wird bei Bedarf beantragt. Bitte weisen Sie bei Ihrer Anmeldung ggf. darauf hin, dass Sie die Fortbildungspunkte für den Nachweis bei der PTK benötigen. Die Anzahl der Fortbildungspunkte entspricht i. d. R. der Anzahl der Unterrichtseinheiten.
Ihre Ansprechpartnerin:
Christiane Jähnig
Email: c.jaehnig@psychologenakademie.de
Telefon: 030 / 20 91 66 313
Telefax: 030 / 20 91 66 316
Termin(e):
30.06.2017

Zeiten (voraussichtlich):
Fr: 10:00-18:00 Uhr

Unterrichtsdauer: 8

Ort: Köln
Preis:205,00 EUR
BDP-Mitglied:190,00 EUR
Ermäßigungen:
Studierende im BDP:152,00 EUR
Studierende:164,00 EUR
Arbeitssuchende:164,00 EUR
Seminar
max. Teilnehmerzahl: 25
Buchungscode: 2017-R-NW-18