Neustart 2018: Yoga und Psychologie – Weiterbildung zur Yogalehrerin bzw. zum Yogalehrer

Als wirksames Verfahren zur Entspannung und Stressreduktion wird Yoga schon lange von den Spitzenverbänden der Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt und gefördert. Die Nachfrage ist hoch und für die kommenden Jahre wird ein weiterer Anstieg prognostiziert. Für PsychologInnen gibt es ab 2018 die Möglichkeit sich neue Perspektiven innerhalb der eigenen Praxis zu schaffen. Mit der Teilnahme an der Fortbildung „Yoga und Psychologie – Weiterbildung zur Yogalehrerin bzw. zum Yogalehrer“ haben Sie erstmalig die Möglichkeit sich zur zertifizierten Yogalehrerin bzw. zum zertifizierten Yogalehrer (BDP) ausbilden zu lassen.

Erfahrene DozentInnen aus der Praxis vermitteln einen ganzheitlichen Einblick in Yoga als Methode der Stressprävention auf Basis von aktuellem psychologischem Fachwissen. In insgesamt 14 Modulen, die ab dem 29.06.2018 starten und in Göttingen und Bochum stattfinden, werden Ihnen neben medizinischem und Yoga-philosophischem Hintergrundwissen vor allem praktische Anwendungskenntnisse vermittelt, die Sie durch angeleitete Übungen und Selbsterfahrung festigen und vertiefen können. Diese Weiterbildung orientiert sich an höchsten Qualitätsstandards und bietet Ihnen nach Erhalt des Zertifikates die Möglichkeit, Yoga als Methode der Stressprävention in Ihrer Praxis anzuwenden und selbst Yoga-Kurse zur Gesundheitsförderung zu leiten. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir Ihnen, sich vorab über die Verfügbarkeit zu informieren. Fragen zur Weiterbildung und möglichen Sonderkonditionen beantwortet Ihnen gern Nadine Irmler, Tel.: 030-20 91 66 333, E-Mail: n.irmler@psychologenakademie.de.